Trennungs-und Verlusterfahrungen erschüttern die Welt in den Grundfesten. Unverarbeitet können sie als traumatische Ereignisse Spuren im Leben der betroffenen Kinder hinterlassen und somit ihre positive Entwicklung massiv beeinträchtigen.

Gleichzeitig sind primären Bindungspersonen der Kinder - ihre Eltern - in den meisten Fällen ebenfalls in einer seelsichen, sozialen und ökonomischen Krise, die mit Verunsicherung und vermindertem Zugriff auf elterliche Ressourcen einher-gehen kann.

Pädagogische Fachkräfte können in schweren Zeiten wichtige Unterstützer*innen und Begleiter*innen sein.

In diesem Workshop für pädagogische Fachkräfte wird
das Konzept der Neuen Autorität nach Haim Omer et al.
vermittelt.
Der Fokus liegt dabei auf den Fragen „Welche konkreten
Verhaltensweisen sind unerwünscht?“, „Wie können wir
als Pädagog*innen auch in stürmischen Zeiten das Ruder
in der Hand behalten und im Leben der Kinder und
Jugendlichen präsent und handlungsfähig bleiben?“

Es werden theoretische Grundlagen vermittelt und anhand
konkreter Fallbeispiele im Austausch Lösungen
entwickelt, wie man mit den Kindern und Jugendlichen
in Beziehung bleiben und sich positionieren kann, ohne
seine Präsenz zu verlieren.

Umgang mit aggressiven Verhalten bei Krippenkinder:

Manchmal zeigen bereits die Jüngsten aggressives Verhalten, doch wie darauf reagieren. Dieses Seminar gibt Erklärungsansätzen zur Entstehung von aggressivem Verhalten auch Handlungsmöglichkeiten sowie Lösungsansätze.

Inhalte: 

  •   Erklärungsmodell für Aggression
  •    Ursachen der Verhaltensweisen
  •    Handlungsmöglichkeiten für die  
  •    Mitarbeiter*innen
  •    Präventionsstrategien für Kita


Forum zum Austausch der Dozentinnen und Dozenten